Sprache auswählen

Klank 01 NOVAMNationaal Accordeon ConcoursNationaal Accordeon ConcoursLogo Hohner

logo Scholten-Kamminga fonds

Einen besonderen Dank an Geldgeber und unsere Sponsoren. Dieses Ereignis wäre ohne ihre Unterstützung nicht möglich..

HohnerVerhoeven WitgoedServiceKüchentreff Stadskanaal   Muziekhuis Da CapoSternVelsibKüchentreff Stadskanaal

10. Ausgabe: Sonntag, 16. April 2023

Groepsfoto Die zehnte Ausgabe des Internationalen Akkordeonfestivals im Theater Geert Teis im Stadskanaal war ein Erfolg. Die Vertragskünstler waren alle anwesend. Der Organisation ist es wieder einmal gelungen, ein abwechslungsreiches und faszinierendes Programm mit hervorragenden Akkordeonisten und Spitzenmusikern aus dem In- und Ausland zusammenzustellen. Pietro Adragna und Chiara Sernesi kamen am Freitagnachmittag, dem 14. April, an und wir konnten Jonny Kerry am Samstagnachmittag um 16:55 Uhr am NS-Bahnhof Assen abholen. Das Programm dauerte von 13:30-17:00 Uhr mit einer großen Pause von 30 Minuten. Unten sehen Sie einige Bilder von Albert Engels, Grapho, Nieuw-Buinen.


01 P1012408 k1 Marieke Kroes (NL).
Marieke (1986) spielte zwei Sätze à 15 Minuten. In ihrem ersten Satz spielte sie das Italienische Konzert BWV 971 I: Allegro II: Andante III: Presto von JS Bach. Und in ihrem zweiten Satz spielte sie drei Stücke: L'Egyptienne - JP Rameau; Sonate in c-Moll KV 302 – Domenico Scarlatti und Asturias – I.Albeniz Arr. F. Lips. Marieke ist Sekretärin der NOVAM (Niederländische Organisation für Akkordeon und Mundharmonika) und beurteilt regelmäßig den jährlichen NOVAM-Nationalwettbewerb, der normalerweise im März stattfindet.
Website: https://www.mariekekroes.nl

 02 P1012401 k1Jonny Kerry (GB) und Paulus Schäfer (NL).
Ursprünglich sollte Jonny mit dem englischen Gitarristen Harry Diplock zum Stadskanaal kommen. Aufgrund der Umstände musste Harry jedoch absagen und der niederländische Gitarrist Paulus Schäfer wurde nach Stadskanaal geholt. Ihr erstes Set bestand aus fünf Songs, darunter You've Got Me – Ray Davis; Besame Mucho – Consuelo Velázquez; Minor Swing – Django Reinhardt und Stéphane Grappelli. Außerdem wurde eine eigene Komposition von Jonny, Castelfidaro, gespielt. Ihr zweites Set beinhaltete Route 66 (Rene Vibraphone) – Bobby Troup; La vie en rose – Louis Gugliemi; Herbstblätter - Joseph Kosma. Das Besondere ist, dass Jonny ab und zu auch singt, was bei Akkordeonisten nicht oft vorkommt.
Website Jonny Kerry: https://www.jonnykerry.com/
Website Paulus Schäfer: https://www.sintimusic.nl/

03 P1012372 k1
René Trok (NL).
Es brauchte viel Überzeugungsarbeit, um René Trok nach Stadskanaal zu holen, um an der 10. Ausgabe des Internationalen Akkordeonfestivals teilzunehmen. Doch schließlich, nach drei Monaten, kam René mit der Nachricht, dass er bald kommen würde. Wir wollen auch etwas „leichtere“ Musik im Programm haben, „Easy Listening“-Musik. In seinem ersten Set spielte er Lieder wie „Tulips from Amsterdam“ und „Mokum wat je je nou“ sowie das wunderschöne Lied Feelings von Morris Albert, das ursprünglich aus einem französischen Lied (Pour toi) aus dem Jahr 1957 stammt und von Louis Guest geschrieben wurde. In seinem zweiten Set spielte er „De Buurt“ (Willy Alberty), Sheep with the 5 legs und ein sehr schönes Lied „Contigo Aprendi“ von Armando Manzanero Canché, einem mexikanischen Komponisten, Pianisten und Sänger. Er endete mit einem Amsterdam Medley.
Website: https://www.renetrok.com/

 04 P1012412 k1Pietro Adragna und Chiara Sernesi (IT).
Pietro Adragna war bereits zum vierten Mal zu Gast im Stadskanaal. Diesmal mit seiner Freundin Chiara Sernesi. Chiara und Pietro unterrichten beide an derselben Musikschule. Chiara unterrichtet Flöte und spielt auch hervorragend Flöte. Pietro spielte zunächst einige Sololieder ohne Rhythmusgruppe, wie zum Beispiel Waltz Medley, Tico Tico in Satz 1 und in Satz 2 Sambatucada und Cavatina di Figaro von Rossini. Aber das Zusammenspiel von Pietro, Chiara, Bert van Erk und Rene van Astenrode war unglaublich schön. Im Set 1 unter anderem zwei Stücke aus E. Morricone DEBORAH'S THEME und NUOVO CINEMA PARADISO, ohrenschmeichelnde Musik. Aber auch zwei wunderschöne Stücke „VOU VIVENDO“ und UM A ZERO des brasilianischen Komponisten, Arrangeurs, Flötisten und Saxophonisten Pixinguinha. Außerdem spielten sie zwei Eigenkompositionen „TOGETHER“ und „NOTRE-DAME“ von P. Adragna – S. Nogara. Kurz gesagt, viel Abwechslung. Es ist immer eine Freude, Pietro spielen zu sehen und zu hören, er ist ein echter Entertainer mit enormer Virtuosität.
Facebook Pietro Adragna: https://www.facebook.com/pietro.adragna/
Facebook Chiara Sernesi: https://www.facebook.com/chiara.sernesi.50/

03 P1012372 k1
Eduard Langeloo (NL).

Der mittlerweile 12-jährige Eduard Langeloo ist ein Schüler unseres Vorstandsmitglieds Gertie Bruin. Eduard spielte drei kurze Lieder, begleitet von Bert van Erk und Rene van Astenrode.

Am Samstagnachmittag gab es eine kurze Probe in der Kunstenschool ZG mit Bert und Rene. Es ist ein Erlebnis, mit zwei professionellen Musikern zusammen zu spielen.

Herzlichen Glückwunsch Eduard, sehr gut gemacht und vor allem weiter so.


 04 P1012412 k1Bert van Erk (NL).

Bert studierte klassische Gitarre am Konservatorium in Amsterdam. Nach seinem Wechsel zum Kontrabass spielte er mit verschiedenen Künstlern, unter anderem mit dem Akkordeonisten Harry Mooten. Derzeit spielt er im Groninger Drie Sterren Trio mit Gertie Bruin (Akkordeonistin) und Don Hofstee (Gitarrist). Jede Woche am Montag leitet er im Konzertsaal des Kunstencentrum Vrijdag in Groningen die „Open Jazz Session“ mit einer Mischung aus fortgeschrittenen Musikern und Anfängern. Das ist Straßenfußball in der Musik.

Sowohl Bert als auch Rene leisteten erneut hervorragende rhythmische und musikalische Unterstützung und nutzten den Raum, den ihnen die Akkordeonisten boten, hin und wieder zum Solo.
website: https://www.bertvanerk.nl/

 08 P1012329 b2 k1Rene van Astenrode (NL).

René studierte Schlagzeug an den Konservatorien in Groningen und Den Haag. Derzeit leitet er das Duo/Quartett Good Vibes in Groningen, das auch eigene Kompositionen spielt.

Während des Festivals stach René durch seine Virtuosität am Vibraphon hervor. Rene spielte einige wunderschöne Lieder von E. Morricone auf dem Vibraphon mit dem Akkordeonisten Pietro Adragna und der Flöte Chiara Sernesi.


Website: https://kunstenschoolzg.nl/medewerkers/rene-van-astenrode-2/


 Muziekhuis Da Capo aus Nietap (NL).

Aufgrund einer notgedrungenen Terminverschiebung im Jahr 2022 aufgrund von Corona konnte Muziekhuis Da Capo leider nicht kommen.

Aber auch dieses Jahr 2023 war Da Capo wieder mit einem schönen Stand im Foyer des Geert-Teis-Theaters präsent.

Muziekhuis Da Capo ist nicht nur im Norden der Niederlande, sondern in den gesamten Niederlanden ein Begriff für Akkordeonisten mit großem Wissen, Können, Service und Kundenfreundlichkeit.


Website: https://www.muziekhuisdacapo.nl/


 City Hotel Stadskanaal Finale.

Gegen 17.20 Uhr endete dieser wundervolle musikalische Nachmittag mit allen Teilnehmern auf der Bühne.

Traditionell wurde von den Musikern das Lied We'll meet again von Vera Lynn verwendet.

Aus persönlichen Gründen konnte Mary Veldkamp nicht anwesend sein, um das Schlusslied zu singen. Jonny Kerry war bereit, dieses Lied zu singen.

 

 10 DSC 0322 k1Organisation und Präsentation:
Jac & Jeanne Puts m.m.v. de Stichting Internationaal Accordeonfestival.

Für die Veranstalter ist es immer eine große Erleichterung, wenn alles reibungslos geklappt hat, denn bei so einer Veranstaltung kann alles schief gehen. Im Juli 2017 gründeten wir die Stiftung „Internationales Akkordeon-Festival“ mit einem fünfköpfigen Vorstand, darunter den Akkordeonlehrern Gertie Bruin und Henk Puister, und wir haben Gina Verhoeven gefunden, die bereit war, als Schatzmeisterin zu fungieren. Wir hoffen, die Kontinuität dieser einzigartigen Akkordeonveranstaltung auch in Zukunft sicherzustellen. Und hiermit die freundliche Bitte, zur 11. Auflage, die am Sonntag, 14. April 2024 stattfindet, eine oder mehrere Personen aus Ihrer Familie und/oder Ihrem Bekanntenkreis mitzubringen, damit wir den Raum unten füllen können.

Vielen Dank an alle Sponsoren und Geldgeber und an alle, die dazu beigetragen haben, dieses wundervolle Akkordeon-Event möglich zu machen.

Wir hoffen, Sie am Sonntag, den 14. April 2024, wieder im Geert-Teis-Theater begrüßen zu dürfen.

Jac & Jeanne Puts
Grootzeil 17
9501 JL Stadskanaal

Voor vragen of opmerkingen: Telefoon 06-83014316
                                                       of  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.